Regerstraße München

regerstrasse-1.jpg

Durch die Aufteilung in mehrere nebeneinanderliegende Parzellen wird eine Differenzierung der Fassade und die Ablesbarkeit von Einzelhäusern erreicht. Mit der Verteilung der Parzellen an verschiedene Architekturbüros entsteht, auf Basis der Gestaltungsrichtlinien, ein differenziertes, ruhiges und spannungsvolles Gesamtbild. Das einzelne Haus reagiert in seiner Gestalt, Erscheinung, Proportion und Gliederung auf die jeweils spezifische Situation. Fink+Jocher Architekten und Stadtplaner entwickelten in diesem Zusammenhang auf dem ehemaligen Gelände der Paulaner Brauerei 7 Häuser. Das siebengeschossige Gebäude, als Einzelbaustein zur öffentlichen Parkseite, thematisiert die Differenzierung jedes einzelnen Geschosses. Die Putzfassade gliedert sich nach ihrer Grundstruktur in ablesbare Einzelfelder und wird von einem zweigeschossigen, steinernen Sockel getragen. Die Ebenen des Detailreliefs ergänzen die sich im Tagesverlauf verändernde Wirkung von Licht und Schatten und charakterisieren die unverwechselbare städtischen Fassade. Das Gebäude mit sechs Geschossen zur öffentlichen Parkseite wird durch filigrane Geländerbänder charakterisiert, die tieferliegende Loggien und hervortretende Balkone miteinander verbinden. Die Fassade der oberen Geschosse mit tiefer Schattenwirkungen wird von einem eingeschossigen Sockel aus steinernem Material getragen. Drei Ebenen des Detailreliefs differenzieren vertikale und horizontale tragende Bauteile und den oberen Fassadenabschluss. Das Gebäude mit schlanker Proportion und sechs Geschossen zur öffentlichen Parkseite, artikuliert sich in vorderer Ebene mit schlanken, thermisch nicht wirksamen Bauteilen nach Maßgabe seiner inneren Grundordnung. Die Fassade aus Massivbauteilen gliedert sich in ablesbare Einzelfelder mit tiefen Schattenwirkungen und einem eingeschossigen Sockel aus steinernen Material. Vier baukörperplastische Ebenen individualisieren den Einzelbaustein in der Fernwirkung. Drei Ebenen des Detailreliefs differenzieren vertikale und horizontale tragende Bauteile und den oberen Fassadenabschluss.

  • a4-m2000-lageplan-querformat.jpg
  • schnitt.jpg
  • haus1.jpg
  • haus2.jpg
  • haus3.jpg
  • haus4.jpg
  • Bauherr:

    Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG

  • Standort:

    München, Regerstraße

  • Planungszeitraum:

    2014, 2017 -

  • Kosten:

    69 Mio. €

  • Geschossfläche:

    33.123 m²

  • Planungsleistung:

    Vorentwurf für B-Plan,
    Architektenleistung LPH 1-4,
    Leitdetails,
    baukünstlerische Oberleitung

  • Projektteam:

    Tina Bloech, Florian Latsch, Saskia Ploneit, Margret Lowin, Christin Salzberger, Corinna Bach, Rebecca Arnold, Vladislav Gorolov, Michael Maier, Caroline Schönsee, Christine Gunia, Cesare Fedrizzi

05_wb-paulaner-lp-gesamt2.jpg
Am Nockherberg München
mehr erfahren
Fink + Jocher

Gesellschaft von Architekten
und Stadtplanern mbH
Barer Straße 44
80799 München