Damaschkesiedlung Regensburg

bild04-2zu3.jpg

Die beiden Holzgebäude bilden eine Nachverdichtungsmaßnahme im Innenhof einer denkmalgeschützten Wohnanlage, die 1925 am südlichen Rand der Stadt Regensburg errichtet wurde. Dabei entstehen Häuser, die den bestehenden grünen Innenhof so wenig wie möglich stören. Die Erdgeschosszonen sind durchlässig und erlauben Durchblicke durch beide Gebäude. Zwischen den beiden Gebäuden entsteht ein neuer Hof, zu dem sich die vier neuen Haustreppen und gemeinschaftliche Bereiche orientieren. Die Wohnbebauung ist eingebunden in das Modellprojekt „Mietwohnungen in Holzsystembauweise“ der Obersten Baubehörde Bayern. Ziel des Verfahrens ist es, Haustypen zu entwickeln, die aufgrund ihrer Bauweise in großer Stückzahl mit hohem Vorfertigungsanteil erstellt werden können. Im Vergleich mit Wohngebäuden in konventioneller Bauweise liefern sie den Nachweis, dass sie billiger in den Herstellungskosten sind und gleichzeitig Nachteile, wie mangelndes Wärmespeichervermögen oder Schallschutzprobleme ausgleichen können.

  • 0461-regensburg-holzhauser-01.jpg
  • bild06a.jpg
  • 0461-regensburg-holzhauser-04.jpg
  • 0461-regensburg-holzhauser-05.jpg
  • Bauherr:

    Stadtbau GmbH, Regensburg

  • Standort:

    Regensburg, Prinz-Rupprecht Straße

  • Planungszeitraum:

    1993 – 1996

  • Veröffentlichungen:

    Detail 1/1997 Holzkonstruktionen
    a+u 319 Architecture and Urbanism Tokyo 4/1997
    Bauwelt 25/1997 Parallele Hofhäuser
    Wohnmodelle Bayern II Karl Krämer Verlag 1997
    Der neue Holzbau Callway Verlag 1998
    Deutsche Bauzeitung 3/1999 Mit System gebaut
    Etagehuse Europa En Eksempelsamling Danmark 1999
    Residential Complexes Barcelona 1999 Two multifamily houses
    Neuer Geschosswohnungsbau DVA 2000
    Edition DETAIL Holzbauatlas 2003
    Informationsdienst Holz 2004 Bauen mit Holz im Bestand
    Publikation zur Ausstellung des Architekturmuseums TU München 2011 Bauen mit Holz Wege in die Zukunft

  • Ausstellungen:

    Wohnungen, Wohnungen, Wohnungen! Wohnungsbau in Bayern 1918
    2018 Architekturmuseum der TU München, Pinakothek der Moderne 15. März bis 21. Mai

  • Kosten:

    869.000 €

  • Geschossfläche:

    857 m²

  • Planungsleistung:

    Architektenleistung LPH 1-7

  • Projektteam:

    Sabine Staudigel

  • Fotos:

    Peter Bonfig

15-0713_ny64_strasse-2zu3.jpg
Nymphenburger Straße München
mehr erfahren
0495-bernried-villa-b-01-2zu3.jpg
Villa B. Starnberger See
mehr erfahren
Fink + Jocher

Gesellschaft von Architekten
und Stadtplanern mbH
Barer Straße 44
80799 München