Städtebau    Wohnen    Gewerbe    Büro    Revitalisierung    Öffentliche Bauten    
 

adidas „World of sports“ Herzogenaurach
Bauherr:
adidas-Salomon AG
Standort:Herzo-Base Herzogenaurach
Fertigstellung:1999
Beschreibung:Die Grundidee ist so einfach wie bestechend: alle baulichen Bereiche der “World of Sports” werden in ein großes Volumen gefasst und an die Geländekante der Bewaldung als weithin sichtbares Zeichen gesetzt. Mit großen Fenstern eröffnet das Gebäude interessante Innen- und Außenperspektiven. Die funktionalen Abläufe sind gut gelöst, sowohl innerhalb des Gebäudes als auch zwischen den vorhandenen Betriebsbauten. Die übrigen Einrichtungen der „World of Sports“ sind gut in den zukünftigen Wald integriert. Der vorhandene Bestand kann weitgehend erhalten bleiben. Durch die äußerst sparsame Anordnung wird ein großer Landschaftsraum offen behalten, was zu einem interessanten Blick von der westlichen Zufahrt über die Wiesen in Richtung Haunsdorf führt. Die Lage, Erschließung und Gliederung des Wohn- und Gewerbegebietes ist nahe an dem vorhandenen Industriegebiet in Ordnung. Die innere Gliederung ist einfach und mit dem Einbezug von öffentlichen Freiflächen positiv. Der Einbezug von vorhandenen „Störungen“ wie die Überformung der südlichen Deponiefläche zu einem Festplatz ist gut. Die angedachten Wohnbautypen sind interessant. Das Boarding House und die FIS liegen richtig im Gelenk zwischen Wohn- Gewerbegebiet und der adidas „World of Sports“, am Haupteingang zum neuen Wahrzeichen von Herzogenaurach. (Auszug aus Preisgerichtsbeurteilung)
Veröffentlichungen:Wettbewerbe aktuell 10/1999
Bauwelt 34/1999
Fläche:163 ha
Planungsleistung:Internationaler städtebaulicher Realisierungswettbewerb (4. Preis)
Mitarbeiter:Ivan Grafl, Stephan Riedel, Erika Mühltaler